GOLD UND PLATINKARTE

Bis vor wenigen Jahren waren die Gold- und Platinkarten der großen Kreditkartenanbieter nur einem sehr kleinen Kundenkreis vorbehalten. Für die Vergabe der exklusiven Karten setzten Unternehmen wie American Express, MasterCard und Visa ein Mindesteinkommen oder aber einen Mindestumsatz mit einer bereits vorhandenen Kreditkarte voraus. Mittlerweile ist die Welt der Gold- und Platinkarten für jedermann zugänglich. Die Anbieter machen Neukunden die kleinformatigen Statussymbole mit Zusatzleistungen wie Versicherungen, Vergünstigungen bei der Buchung von Flügen, Hotels und Mietwagen, der Teilnahme an Bonusprogrammen und dem Zugang zu Airport-Lounges schmackhaft. Im Gegenzug fallen allerdings zum Teil hohe Jahresgebühren und Transaktionskosten an.

 

Gratis-Zusatzleistungen bei Gold- und Platinkarten

Wer sich für eine Gold- oder Platin-Kreditkarte interessiert, sollte zuvor genau prüfen, ob er die angebotenen Zusatzleistungen auch wirklich benötigt. So sind zum Beispiel die häufig in den Paketen enthaltenen Reisekrankenversicherungen für viele Privatversicherte überflüssig. Oftmals wird auch eine Reiserücktrittsversicherung angeboten. In der Regel sind diese Versicherungen aber nur dann zur Leistung verpflichtet, wenn zuvor auch der Flug oder die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde.

Neben Reiseversicherungen bieten einige Anbieter auch Versicherungen rund um Mietwagen an. Diese umfassen je nach Angebot eine Aufstockung der Haftpflichtversicherung oder eine vollwertige Vollkaskoversicherung. In einigen Fällen ist auch eine Rechtsschutzversicherung inbegriffen. Mit den in einigen Paketen enthaltenen Einkaufsversicherungen sollen Produkte, die mit der Kreditkarte erworben wurden, zum Beispiel vor Diebstahl geschützt werden.

Viele Anbieter von Gold- und Platinkarten bieten ihren Kunden darüber hinaus exklusive Rabatte bei der Buchung von Reisen und Hotels oder an Tankstellen an. Mit Treueprogrammen wird die Nutzung der Karten zusätzlich belohnt. Einige Anbieter schreiben Ihren Kreditkartenkunden für jeden Euro Umsatz eine gewisse Anzahl Bonuspunkte gut. Die so gesammelten Bonuspunkte können dann gegen Gutscheine und Produkte eingetauscht werden. Besonders die Platinkarten bieten darüber hinaus erweiterte Services an. Dazu zählt unter anderem eine Soforthilfe in Notfällen wie beim Verlust wichtiger Dokumente oder der Kreditkarte selbst.

 

Kosten für die Premium-Kreditkarten

Für den Großteil der Gold- und Platinkarten berechnen die Anbieter eine Jahresgebühr. Es gibt zwar auch Goldkarten, die ohne Jahresgebühr angeboten werden, dafür fällt sie bei den Platinkarten dafür jedoch umso höher aus und beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Zusätzlich zur Jahresgebühr berechnen die Unternehmen Gebühren für das Abheben von Bargeld am Geldautomaten und die Verwendung der Kreditkarte außerhalb der EU. Bei Gold- und Platinkarten lohnt sich auch ein Blick auf die Sollzinsen. Diese werden dann berechnet, wenn das Kartenkonto am Ende des Monats nicht vollständig ausgeglichen wird. Bei Gold- und Platinkarten sind die Sollzinsen in der Regel höher als bei herkömmlichen Kreditkarten.

 

Ein Vergleich kann viel Geld sparen

Vor dem Antrag sollten Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Vergleichs in Anspruch nehmen. Die Leistungen der Kreditkarten sind je nach Anbieter unterschiedlich. Kontrollieren Sie, ob Sie wirklich alle der angebotenen Leistungen benötigen. Bei Versicherungen sollten Sie zudem überprüfen, ob sich mögliche Risiken nicht günstiger absichern lassen oder bereits anderweitig abgesichert sind. Wenn die Zusatzleistungen für Sie die eventuell anfallende Jahresgebühr rechtfertigen, steht dem Antrag nichts mehr im Wege. Auf diese Weise finden Sie schnell die Kreditkarte, die Ihre persönlichen Anforderungen erfüllt.

Kreditkarten vergleichen